Automatisch gespeicherter Entwurf

Deutsch in russisch und serbisch

Eine Reihe von deutschen Wörtern haben Eingang in andere Sprachen gefunden. Wir picken uns heute drei heraus, zwei im russischen und eins im serbischen.

– buterbrod. Dies ist noch recht einfach verständlich, hat freilich seine Bedeutung gewechselt, denn es ist im russischen kein nur mit Butter bestrichenes Brot sondern ein belegtes Brot.

– parikmaher. Auch hier versteht man rasch, dass es sich um einen Perückenmacher handeln sollte. Im russischen bezeichnet dieses Wort heute freilich alle Haarschneider.

– schnupftihel. Dieses Wort ist im Serbischen nur noch den älteren Generationen geläufig und bezeichnet das Taschentuch. Es wird allerdings heute zumeist durch maramica ersetzt.

Automatisch gespeicherter Entwurf

Ein folgenreiches Versehen

Ein Tourist mit seinen Trolley, der auf der Suche nach dem Bahnhof in einer großen Stadt zufällig in eine große Demonstration gerät. Hilflos läuft er auf die Polizeiabsperrung zu. Als die Polizisten den aufgeregt heranstürmenden Mann mit seinem Trolley sehen, denken sie, er habe eine Bombe dabei und fliehen alle hals über kopf. Damit wird der Tourist auf einmal zum Held der Demonstranten, die ebenfalls denken, dass er ihre Sache vertritt. Der Fremde – eigentlich ganz konservativ und gewaltlos – versteht die Sprache der Einheimischen nicht und auch nicht, was wirklich vorgefallen ist. Er winkt hilflos ab. Dass hält die Demonstranten nicht davon ab, den Fremden auf ihre Schultern zu heben und in einem Jubelzug durch die Menge zu tragen Darüber eine Geschichte schreiben, wobei sich das Missverständnis am Ende auf überraschende Weise lösen müsste.