Beitrag zu einem einvernehmlichen Projekt

Beitrag zu einem einvernehmlichen Projekt

Neuigkeiten von der drittgrößten italienischen Gewerkschaft, der UIL  (Unione italiana del Lavoro = italienische Union der Arbeit). Die Präsidenten dieser Gewerkschaft sowie eine Reihe von Führungskräften haben sich für Luxuskreuzfahrten Zuschüsse aus der Gewerkschaft von jeweils Euro 16.000 zahlen lassen. Obendrauf wurden Euro 7.000 für Schmuckeinkauf bei Swarowski aus der Kasse finanziert. Bei dem Schmuck warten wir noch auf eine schlüssige Begründung, aber für die Kreuzfahrten haben wir diese. Finanzierungsgrund: Beitrag für ein einvernehmliches Projekt (contributo per un progetto condiviso). Das einvernehmliche Projekt sah wichtige gewerkschaftliche Aktivitäten für die Weiterbildung vor. So etwas kann wohl nur den italienischen Gewerkschaftsspitzen einfallen, die von eventuellen Rücktritten natürlich nichts wissen wollen.

 

Leave a Reply