Automatisch gespeicherter Entwurf

Bin ich moralisch oder bin ich unmoralisch?

Kurz zu dem Hintergrund. Ich habe für den Neffen eines Geschäftspartners vor einiger Zeit eine Modeschau organisiert. Der Geschäftspartner schuldet mir noch aus vorhergehenden Verpflichtungen einen Betrag von Euro 794. Für diese Modeschau wurde u.a. ein Fotograf, geradezu ein Künstler, der wunderschöne Fotos macht, engagiert, mit dem Auftrag, eine DVD über die Schau zu erstellen. Dies ist auch geschehen, und der Neffe, freilich auch der Juniorchef der in den Konkurs gegangen Firma, hat die Kosten dafür bezahlt. Trotzdem weigere ich mich bislang diese DVD herauszurücken. Dazu nun unser Schriftwechsel.

Der Sohn: Was den Endbetrag von EUR 794 betrifft kann ich Dir nur mitteilen das sich die Firma meines Onkels  im Konkurs befindet. Die Forderung müsste dann über den Masseverwalter angemeldet werden, ich habe aber keinerlei Erfahrung damit (Gott sei Dank). Wie auch immer wird es die Firma X. in dieser Art und Weise nicht mehr geben in Zukunft. Ich muss mir einen neuen Job suchen den ich hoffentlich alsbald finde.

Ich: Du bist jung, und Du wirst sicherlich Deinen Weg machen. Meiner Meinung machst Du Dir es freilich etwas zu einfach in dieser Sache. Du warst der Juniorchef und hast damit auch einen Teil der Verantwortung zu tragen. Dabei muss ich das Interesse meiner Firma vor Augen haben, und ich habe immer klar gemacht, dass wir Deine Hochzeit vor dem Hintergrund der Zusammenarbeit mit der Firma X. organisiert haben und hier einen engen Zusammenhang sehen. Da uns die Firma X. noch Euro 794 schuldet, werden wir von dieser Forderung nicht Abstand nehmen. Wir wollen diese auch nicht irgendeinem Masseverwalter in die Hände geben, weil wir dann aller Voraussicht nach leer ausgehen werden. Das einzige Druckmittel, das wir jetzt noch in der Hand haben – ich darf daran erinnern, dass uns vor der Hochzeit tausendmal versichert wurde, dass unsere Forderung beglichen wird – ist die DVD mit den Fotos zur Modeschau. Wir werden diese erst in dem Augenblick herausrücken, wenn unsere obige Forderung beglichen ist. 

In der Hoffnung, dass Du auch unsere Position verstehen kannst, wünsche ich Dir alles Gute für einen Neuanfang, sodass wir weiter zusammenarbeiten können, und sende freundliche Grüße

Und nun käme der Leser. Wenn er denn da wäre!

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>