Automatisch gespeicherter Entwurf

Kampf ums Überleben oder Ladendiebstahl auf andere Art

In letzter Zeit häufen sich die Fälle, wo mich die Kassenangestellte in den Supermarkts versuchten übers Ohr zu hauen. Zwei Mal versuchten sie bei der Herausgabe des Restgelds zu betrügen: Das erste Mal wollten sie statt auf meinen 20-Euro-Schein nur auf Euro 10 herausgeben. Das zweite Mal dann ganz frech, denn auf meine Euro 50 sollte ich nur auf Euro 20 Restgeld bekommen. Der letzte Fall passierte nun gestern, wo mir eine Konfektion Rosenkohl zu Euro 1,98 zweimal in Rechnung  gestellt wurde. Bei meinen Beanstandungen wurden diese „Irrtümer“ sofort zugegeben, und ich hatte zumindest in der Sache keine weiteren Probleme.

So weit, so gut oder so schlecht. Doch ich zerbreche mir jetzt über die Gründe für dieses Verhalten den Kopf. Bislang sind mir drei eingefallen, doch vermutlich dürfte es noch eine ganze Menge weiterer geben.

– Aufgrund der wirtschaftlichen Krise, die auch vor den italienischen Supermärkten nicht halt gemacht hat und deren Umsätze im letzten Jahr um ca. 10 % hat zurückgehen lassen, versuchen die Märkte auf anderem Wege ihre Bilanz aufzubessern.

– Ich sehe so naiv oder trottlig oder einkaufsunerfahren oder gut ernährt (vielleicht auch von allem ein bisschen) aus, sodass bei den Kassenangestellten der Eindruck entsteht, bei dem versuchen wir es, der merkt eh nichts.

– Ich bin ein ausgeprägt misstrauischer Charakter.  Diese Fälle sind harmlos, und die Angestellten haben sich einfach nur geirrt. Schluss & Aus.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>